Corona-Pandemie:
Aktuelle Informationen

Bis Ende April hat die Neuapostolische Kirche alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen abgesagt. Jugend- und Kinderfreizeiten sind bis zu den Sommerferien abgesagt. Das gehört zu einem umfangreichen Maßnahmenkatalog, der dazu beitragen soll, die Zahl sozialer Kontakte zu reduzieren und so die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Auf dieser Seite veröffentlicht die Kirchenleitung regelmäßig Informationen, die das kirchliche Leben während der Corona-Pandemie betreffen.

Letzte Aktualisierung: 3. April 2020, 17 Uhr

 

Zentrale Gottesdienste per Video

Der Kirchenleitung ist es in diesen ungewissen Zeiten ein großes Anliegen, den Mitgliedern und allen Interessierten geistliche Begleitung anzubieten. Deshalb finden jeden Sonntag um 10 Uhr Gottesdienste ohne Gemeinde statt. Die Gläubigen sind eingeladen, diese Zentralgottesdienste zu Hause mitzufeiern.

Um alle Interessierten auf möglichst einfache Weise zu erreichen, gibt es frei zugängliche Livestreams über YouTube. Zudem sind die Gottesdienste per Telefon empfangbar.
 

Empfang per YouTube

Der Gottesdienst wird über den Youtube-Kanal der Neuapostolischen Kirche Westdeutschland gesendet. Dieser ist alternativ per vereinfachtem Link dauerhaft erreichbar unter videogottesdienst.nak-west.de.

Auf dem YouTube-Kanal stehen mehrere Live-Streams zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in der Sprache. Angeboten wird die Live-Übertragung in Deutsch sowie mit Gebärdensprache. Zudem werden teilweise Streams mit englischer, französischer und portugiesischer Übersetzung angeboten.

Empfang per Telefon

Eine Übertragung per Telefon wird für alle angeboten, die nicht die technische Möglichkeit haben, den Videogottesdienst zu empfangen. Es stehen mehrere Rufnummern zur Verfügung:

+49 69 5060 9805
+49 69 5060 9806
+49 69 5060 9807
+49 69 5060 9808
+49 69 7104 45671

Jede Nummer verfügt über begrenzte Kapazität. Sollte der Anschluss besetzt sein, dann bitte eine andere Telefonnummer verwenden.

Es handelt sich um normale Festnetznummern, die bei Verträgen mit "Festnetz-Flatrate" keine zusätzlichen Kosten verwursachen. Bei Verträgen ohne Flatrate können je nach Tarif Gebühren seitens des Telefonanbieters anfallen.

Fragen und Antworten zur Übertragung

  1. Was kann ich bei einer Verbindungsstörung tun?
  2. Wann beginnt der Livestream/die Telefonübertragung?
  3. Wie wird der Gottesdienst ablaufen?
  4. Brauche ich ein Gesangbuch?
  5. Kann der Videogottesdienst in einer Fremdsprache empfangen werden?

 

Was kann ich bei einer Verbindungsstörung tun?

Bei der Telefonübertragung sind Störungen durch Leitungsüberlastungen nicht auszuschließen. Deshalb stehen mehrere Telefonnummern zur Verfügung. Sollte die Verbindung unterbrochen werden, kann sich jederzeit neu eingewählt werden.

Aufgrund begrenzter Nutzerkapazitäten der IPTV-Übertragung, wird darum gebeten, dass der YouTube-Livestream verwendet wird. Während des Gottesdienstes wird die Übertragung von Technikern überprüft. Wenn es zu Störungen des IPTV- oder YouTube-Livestreams kommen sollte, sind diese bemüht, die Probleme schnellstmöglich zu beheben.

Nach oben

Wann beginnt der Livestream/die Telefonübertragung?

Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. Die Übertragung von Bild und Ton startet bereits um 8.45 Uhr. Live aus dem Feierraum der Kirchenbverwaltung wird ab 9.45 Uhr gesendet. Im YouTube-Kanal stehen die Live-Übertragungen bereits einige Tage zuvor zur Verfügung und können abonniert werden.

Nach oben

Wie wird der Gottesdienst ablaufen?

Diese Gottesdienste werden gemäß der üblichen Liturgie durchgeführt, jedoch ohne Feier des Heiligen Abendmahls. Deshalb werden keine Hostien benötigt.

Nach oben

Brauche ich ein Gesangbuch?

Der Gottesdienst wird mit Orgelmusik begleitet. Die deutschen Liedtexte aus dem Neuapostolsichen Gesangbuch sind dabei eingeblendet. Wer den Wunsch hat, kann die Lieder mitsingen. Die Liedertexte stehen auch in der NAK-Gesangbuch-App des Bischoff-Verlags zur Verfügung, die für iOS und Android zum Download bereitsteht.

Nach oben

Kann der Videogottesdienst in einer Fremdsprache empfangen werden?

Es werden vier YouTube-Livestreams gesendet: In Deutsch, Englisch, Französisch und Portugiesich sowie in der deutschen Gebärdensprache. Im Kanal der Gebietskirche kann zwischen den verschiedenen Livestreams mit unterschiedlichen Fremdsprachen gewählt werden. Der Empfang einer Fremdsprache per Telefonübertragung ist nicht möglich.

Nach oben

Fragen und Antworten zu kirchlichen Angeboten

 

Einheitliches Vorgehen in Europa

Mitte März besprachen Stammapostel Jean-Luc Schneider, Internationaler Leiter der Neuapostolischen Kirche, und die Leiter der neuapostolischen Landeskirchen in Europa einen umfangreichen Maßnahmenkatalog zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Ende März 2020 fand eine weitere Telefonkonferenz der Bezirksapostel Europas mit dem Stammapostel statt. Dabei wurde beschlossen, die Aussetzung der kirchlichen Veranstaltungen bis Ende April zu verlängern.

 

  1. Welche kirchlichen Veranstaltungen sind abgesagt, welche können stattfinden?
  2. Finden die Konfirmationsgottesdienste wie geplant statt?
  3. Wie sieht es mit Segenshandlungen wie Hochzeiten aus?
  4. Was ist mit geplanten Ausflügen?

 

Welche kirchlichen Veranstaltungen sind abgesagt, welche können stattfinden?

Bis zum 26. April 2020, werden alle Gottesdienste und sonstigen kirchlichen Angebote in allen Bezirken und Gemeinden europaweit ausgesetzt. Alle regulären Aktivitäten entfallen. Mehrtagesfahrten der Kinder und Jugendlichen werden bis zu den Sommerferien ausgesetzt.

Trauerfeiern können nicht mehr in den Kirchen stattfinden, sondern bei Genehmigung durch die Behörden und nach deren Vorgaben nur noch auf Friedhöfen oder in Aussegnungshallen.

Nach oben

Finden die Konfirmationsgottesdienste wie geplant statt?

Für den 3., 10. und 17. Mai 2020 waren in vielen Gemeinden Gottesdienste mit Konfirmation geplant. Junge Christen treten dabei vor ihre Gemeinden, um ihre Treue zu Gott zu geloben und damit ein aktives Bekenntnis zu ihrem Glauben abzugeben. Diese Gottesdienste müssen angesichts der aktuellen Situation und der Gefahr durch die Corona-Pandemie verschoben werden. Ersatztermine sollen nun in den Gemeinden und in Absprache mit den betroffenen Familien gefunden werden.

Die Gemeindeleiter vor Ort sind nun gebeten, mit den betroffenen Familien Kontakt aufzunehmen und Lösungen zu finden. Empfohlen werden der Zeitraum bis zum Beginn der Sommerferien in den jeweiligen Bundesländern oder die Monate September und Oktober. Weitere Informationen

Nach oben

Wie sieht es mit Segenshandlungen wie Hochzeiten aus?

Alle Kirchengebäude bleiben ohne Ausnahme geschlossen. Geplante Veranstaltungen, die aufgrund des Versammlungsverbots nicht stattfinden könnnen, müssen gegebenenfalls ins zweite Halbjahr oder in das Jahr 2021 verschoben werden.

Nach oben

Was ist mit geplanten Ausflügen?

Sollten Kinder- oder Jugendfreizeiten geplant sein, müssen diese ebenfalls verschoben werden. Die Apostelversammlung hat beschlossen, dass alle Jugendfahrten und sonstigen -Freizeiten (auch der Kinder) bis zu den Sommerferien 2020 abgesagt werden und/oder zu stornieren sind. Dies orientierte sich an den Erlassen verschiedener Schulministerien, die ebenso alle Klassenfahrten und Ausflüge bis zu den Sommerferien untersagt haben. Dort, wo bereits Geld ausgegeben wurde, kann ein Antrag an die Kirchenverwaltung auf Rückerstattung gestellt werden.

Nach oben

Fragen und Antworten zur Seelsorge

  1. Wie wird die Seelsorge sichergestellt? Finden Seelsorgebesuche statt?
  2. Welche alternativen Seelsorgeangebote gibt es?
  3. Wird Heiliges Abendmahl gefeiert?
  4. Gibt es Ausnahmen?

 

Wie wird die Seelsorge sichergestellt? Finden Seelsorgebesuche statt?

Sämtliche regulären Seelsorgebesuche sind ausgesetzt. Die seelsorgerische Begleitung soll bitte möglichst per Telefon oder Videoanruf stattfinden. Gegebenenfalls finden sich Gemeindemitglieder, die sich für ein „Sorgentelefon“ zur Verfügung stellen und den Kontakt zu anderen halten.

Da die Besuchten zur Risikogruppe zählen, sollten ebenfalls keine Krankenbesuche erfolgen. Dringende Seelsorgebesuche, etwa am Sterbebett oder zu Besuchen von Angehörigen, können im geeigneten Rahmen stattfinden. Hierbei ist gemäß den Vorgaben der Bundesregierung sowie der örtlichen Behörden auf die Minimierung der physischen Kontakte zu achten.

Nach oben

Welche alternativen Seelsorgeangebote gibt es?

Wir empfehlen die Teilnahme an den Übertragungsgottesdiensten per Telefon oder Videostream. Darüber hinaus kann auf Gemeinde- und Bezirksebene gern das Potenzial in den Gemeinden genutzt werden, um alternative Angebote zu schaffen. Überall gibt es kreative und technisch affine Gemeindemitglieder, die sicherlich gern beratend unterstützen und sich mit ihren Ideen einbringen.

Insbesondere die Senioren freuen sich über eine wohlwollende, tröstende Begleitung durch die nächste Zeit. Auf Gemeindeebene sollten dazu Angebote entstehen: Vielleicht können Gemeindemitglieder Einkäufe erledigen, Telefonlisten verteilt oder Chatforen eingerichtet werden.

Damit die Unterrichte weitergehen, können die Lehrkräfte beispielsweise den Konfirmanden die Inhalte digital zur Verfügung stellen. Gegebenenfalls können die Eltern mit den Kindern die Themen aus der Sonntagsschule behandeln.

Nach oben

Wird Heiliges Abendmahl gefeiert?

Zum Thema "Heiliges Abendmahl" hat Stammapostel Jean-Luc Schneider eine weltweit einheitliche Regelung getroffen. In einem Schreiben an die Apostel hat er festgelegt, dass die übertragenen Gottesdienste auch weiter ohne die Feier des Heiligen Abendmahls stattfinden. Er schreibt: „Es wäre in der Tat unangemessen, wenn einige wenige Geschwister das Heilige Abendmahl feiern würden, während Tausende, die von zu Hause aus am Gottesdienst teilnehmen, darauf verzichten müssten.“

Den Solidaritätsgedanken des Stammapostels unterstützt Bezirksapostel Rainer Storck und bittet daher darum, dass – insbesondere wegen der bestehenden Versammlungsverbote und Kontakteinschränkungen – auch sonst keine Feiern des Heiligen Abendmahls durchgeführt werden.

Nach oben

Gibt es Ausnahmen?

Soll in Ausnahmefällen das Heilige Abendmahl mit beispielsweise einem Kranken oder Sterbenden gefeiert werden, halten die Priester mit ihrem zuständigen Apostel Rücksprache. Dieser kann ihnen für diesen Einzelfall den Auftrag zur Feier des Sakraments erteilen.

Nach oben

Möglichkeiten für Opfer und Spenden

Derzeit ist ein Einlegen des persönlichen Opfers oder von Spenden in die aufgestellten Kästen in den Gemeinden nicht möglich. Alternativ kann das Opfer auf die Spendenkonten der Kirche überwiesen werden:

Empfänger: Neuapostolische Kirche Westdeutschland

IBAN: DE62440100460006950464
BIC: PBNKDEFF
Postbank Dortmund

IBAN: DE18550205000008667000
BIC: BFSWDE33MNZ
Bank für Sozialwirtschaft

Um für Geldspenden eine Zuwendungsbestätigung ausstellen zu können, wird um Angabe der persönlichen Spendennummer gebeten. Erstspender geben bitte ihre Adresse an oder erfragen ihre Spendernummer (Telefon: +49 231 57700-35, E-Mail: spenden@nak-west.de).

Weitere Videogottesdienste in Deutschland

Auch die anderen deutschen Gebietskirchen bieten auf ihren Kanälen Videogottesdienste an. Die Links für die einzelnen Gebietskirchen lauten:

NAK Berlin-Brandenburg
https://youtube.com/c/NeuapostolischeKircheBerlinBrandenburg

NAK Nord- und Ostdeutschland
http://www.youtube.com/c/NeuapostolischeKircheNordundOstdeutschland

NAK Süddeutschland
https://www.youtube.com/c/NAKSueddeutschland

Videogottesdienste in anderen Sprachen

Igreja Nova Apostólica (Portugal)
https://www.youtube.com/channel/UCe4mFF70E6nHisqLQ4kC6lg

Eglise néo-apostolique (Portugal und portugiesischsprachige Länder)
https://www.youtube.com/channel/UC4sk6TIHb3ObOpM_lD8zXyA

Nieuw Apostolische Kerk (Niederlande)
https://www.youtube.com/channel/UCZgjWYEDR6ktVngkGGRCPKw

Blick vom Altar vor dem Gottesdienst in den leeren Saal

Aktuelle Meldungen

Konfirmation in einer Gemeinde

3. April 2020

Neue Termine für Konfirmationsgottesdienste

Westdeutschland. In einem Rundschreiben informiert Bezirksapostel Rainer Storck über die Entscheidung der Kirchenleitung, die Konfirmationsgottesdienste 2020 zu verschieben. Neue Termine sollen nun vor Ort in den Gemeinden gefunden werden
Blick in den Feierraum und zum Altar

1. April 2020

Ankündigung: Gottesdienst am 5. April aus Dortmund

Westdeutschland. Bis Ende April finden in den Gemeinden der Neuapostolischen Kirche Westdeutschland keine Gottesdienste statt. Alternativ bietet die Kirche zentrale Gottesdienste an, die über Telefon und Internet empfangbar sind. Den Videogottesdienst am kommenden Palmsonntag, 5. April 2020, hält...
Apostel Gert Opdenplatz am Altar im Feierraum der Kirchenverwaltung in Dortmund

31. März 2020

Videogottesdienst: Jesus berührt und ermutigt uns

Westdeutschland/Dortmund. Bereits seit mehr als zwei Wochen dürfen sich die Gläubigen nicht zum Gottesdienst versammeln. Apostel Gert Opdenplatz wandte sich am Sonntag an die 45.000 Zuhörer, die dem Gottesdienst aus Dortmund folgten, und rief ihnen Mut zu: „Fürchte dich nicht!“
Videogottesdienst aus Dortmund

30. März 2020

Videogottesdienste am Sonntag werden bis 26. April fortgesetzt

Westdeutschland. Die Bezirksapostel Europas haben sich am Montagmorgen in einer Telefonkonferenz mit Stammapostel Jean-Luc Schneider über das weitere Vorgehen beraten. Angesichts der Situation in den Ländern werden die Videogottesdienste am Sonntagmorgen bis zum 26. April 2020 fortgeführt.
Stammapostel Jean-Luc Schneider

29. März 2020

Stammapostel hält Ostergottesdienst -  weltweite Übertragung per Internet

Dortmund. Im Anschluss an den heutigen Videogottesdienst aus Dortmund verlas Apostel Gert Opdenplatz ein Rundschreiben von Bezirksapostel Rainer Storck. Darin gab dieser Informationen über die aktuelle Situation und kündigte an, dass der Gottesdienst zu Ostern vom Stammapostel durchgeführt und...
Priester Felix Frobel bei der Übersetzung der Predigt in Gebärdensprache

28. März 2020

WDR berichtet über das Sendezentrum Dortmund

Dortmund. Ein Kamerateam beim Gottesdienst, ein Live-Interview im Radio am Sonntagmittag: Die Videogottesdienste der Neuapostolischen Kirche Westdeutschland waren am letzten Wochenende Thema im Programm des Westdeutschen Rundfunks.

26. März 2020

Ankündigung: Gottesdienst am 29. März aus Dortmund

Westdeutschland. Auf Beschluss des Landesvorstands finden bis auf weiteres in der Neuapostolischen Kirche Westdeutschland keine Gottesdienste in den Gemeinden statt. Alternativ werden die Gottesdienste zentral aus Dortmund gesendet. Dafür stehen drei Empfangswege zur Verfügung: YouTube, IPTV und...
Das WDR-Team ist schon vor Ort

25. März 2020

Kirchenverwaltung weiterhin erreichbar

Frankfurt/Dortmund. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Einschränkungen sind die Mitarbeiter der Verwaltung der Neuapostolischen Kirche weiterhin erreichbar. „Es gibt derzeit keine Auswirkungen auf den regulären Betrieb“, schreibt der...
Apostel Stefan Pöschel am Altar im Feierraum der Kirchenverwaltung in Dortmund

24. März 2020

Zweiter Videogottesdienst live aus Dortmund

Westdeutschland/Dortmund. 40.000 Zuschauer und Zuhörer verfolgten per Internet und Telefon am letzten Sonntag den Videogottesdienst aus Dortmund. Apostel Stefan Pöschel ermunterte in der Predigt: „Bete weiter und setze dich in Nächstenliebe da kreativ für deinen Nächsten ein, wo es dir möglich...

22. März 2020

Bezirksapostel Storck zu Feiern des Heiligen Abendmahls

Westdeutschland/Dortmund. In einem Rundschreiben bedankt sich Bezirksapostel Rainer Storck für die vielen Zuschriften nach dem ersten Videogottesdienst vom 15. März 2020. Zugleich bezog er Stellung zum weiteren Umgang mit den Feiern des Heiligen Abendmahls.
«« | « | 1 | 2 | » | »

Bisherige Videogottesdienste