Vorfilm Pfingsten 2013 Hamburg

Die Neuapostolische Kirche hat einen neuen Stammapostel. Wilhelm Leber, internationales Kirchenoberhaupt seit 2005, hielt am Pfingstsonntag seinen letzten Gottesdienste in Hamburg-Borgfelde. Mehrere Millionen Menschen weltweit erlebten die Predigt via Satelliten- und Internet-Übertragung live mit. Er rief die Gläubigen auf, die Kraft des Heiligen Geistes in ihrem Lebensumfeld einzusetzen.

Die Übertragung des Pfingstgottesdienstes hatte zuvor mit einem zehnminütigen Vorfilm begonnen. Darin blickte die Neuapostolische Kirche zurück auf ihr 150-jähriges Bestehen. Dabei ging es unter anderem auch um die erste Gemeinde, die sich im Jahr 1863 von der Katholisch-apostolischen Kirche getrennt hatte. Aus ihr entwickelte sich die Neuapostolische Kirche.

Diese Hamburger Gemeinde baute später eine Kapelle am Standort der heutigen Gemeinde Hamburg-Borgfelde, in der Stammapostel Leber den diesjährigen Pfingstgottesdienst feierte. Rund 450 neuapostolische Christen versammelten sich dort, darunter alle weltweit tätigen Bezirksapostel und Bezirksapostelhelfer sowie die europäischen Apostel.

Apostelversammlung und Konzert

Das Pfingstwochenende hatte der Stammapostel am Samstagmorgen mit einer Apostelversammlung begonnen. In dieser hatte er auf seine Amtszeit zurückgeblickt und die Apostel gebeten, dem neuen Stammapostel das Vertrauen zu schenken. Am Samstagnachmittag hatte ein Konzert unter dem Motto "I feel the spirit" in der Laeiszhalle Hamburg stattgefunden. Wechselnd präsentierten fünf unterschiedliche Ensembles ein breites Spektrum von alter geistlicher Musik und zeitgenössischen Klängen.